Keine lauen Lüftchen: Unangenehme Zugluft

Old fogged up wooden windows

Wenn wir einen Raum als zugig empfinden, liegt dies nicht nur an einer zu niedrig eingestellten Heizung.

Auch die Luftbewegung im Raum ist dafür verantwortlich, ob wir es behaglich finden.

Jede Luftbewegung in einem Raum entzieht dem Körper Wärme. Vor allem ein kühler Luftzug in warmer Raumluft lässt die Menschen frösteln. Grundsätzlich ist es so, dass Luftbewegungen viel stärker wahrgenommen werden, je kälter die Luft ist und je weniger wir in Aktion sind, zum Beispiel wenn wir ruhig am Schreibtisch sitzen. Ob die Luftbewegungen für uns wohltuend sind oder nicht, hängt daher auch davon ab, welche Lufttemperatur und Luftfeuchte herrscht, wie wir bekleidet sind und wie stark wir uns bewegen.

Die Oberflächentemperatur der Wände, Decken und Böden hat auch Einfluss auf die Luftbewegung. Je größer der Temperaturunterschied zwischen kühlen Wandoberflächen und der wärmeren Raumluft ist, desto größer ist die (kühle) Luftbewegung und desto stärker empfinden wir es als zugig. Auch Heizungssysteme, Kamine oder Öfen und Lüftungs- und Klimaanlagen beeinflussen die Luftbewegung, da die erwärmte Luft von unten nach oben steigt und von dort wieder absinkt. So entsteht ein Luftkreislauf, der sich auf die Behaglichkeit auswirkt.

Hinterlassen Sie einen Kommentar





Folgen Sie uns